Ein Land Rover im neuen Look

Project Red Rover

E.C.D. Automotive Design aus Florida hat sich in den letzten Jahren mit seinen restaurierten Land Rover Defender einen Namen gemacht. Der Name des Unternehmens spricht aber auch für sich: „East Coast Defender”.

by Patrizia Zernatto

Klassiker neu erfunden

Der Classic wurde ursprünglich von 1970 bis 1996 angeboten und war das erste offizielle Fahrzeug der Range Rover Division. Angetrieben von einer Vielzahl von V8-Motoren und Turbo-Diesel-Reihenmotoren mit Schalt- und Automatikgetriebe, begann der Classic seinen Lebenszyklus als Zweitürer mit Heckklappe. Das viertürige Modell wurde erst 1981 hinzugefügt. Auf dem nordamerikanischen Markt war der erste Range Rover ein seltener Anblick, da er durch Regulierungs- und Finanzprobleme behindert wurde. Das ur-SUV war für überlandbegeisterte und Luxusliebhaber gleichermaßen ein Hit und genießt Kultstatus. 

East Coast Defender bietet komplett restaurierte Range Rover Classics und stellte vor kurzem das „Project Red Rover“ vor. Der rote Klassiker verfügt über einen 6,2 Liter GM V8 Motor, der mit einer Sechsgang-Automatik gekoppelt ist. Das Fahrzeug hat noch dazu einen frischen Anstrich in Carmen Red bekommen, das ursprünglich auch von Range Rover Classic angeboten wurde. 

Die Preise hängen bei den Restaurationsprojekten von der Spezifikation ab, aber der erste Range Rover Classic von E.C.D. kostete als Vergleichswert stolze 179.995 US-Dollar.

Photo & Video Credit: ECD Automotive Design