Des einen Müll ist des anderen Supersportler

Sportwagen aus Schrott

Automobile Replicas aus Altmetall? Klingt im ersten Moment weder besonders spannend noch nach etwas Neuem, doch die Gallery of Steel Figures präsentiert seinen Besuchern wirklich außergewöhnliche Kunstwerke.

by Patrizia Zernatto

Ganze fünf Jahre arbeitete ein Team aus 50 Künstlern an nur einer Vision: der Gallery of Steel Figures. Dieses einzigartige Skulpturen Museum befindet sich in Pruszkow (Polen) und besteht größtenteils aus Autos, jedoch findet man hier lediglich Einzelstücke, an denen monatelang gearbeitet wurde und die im Endeffekt erst nicht fahren können. Jedes der tonnenschweren Kunstwerke besteht nicht aus Carbon oder anderen Leichtbaumaterialien, sondern aus tausenden Teilen vom Schrottplatz.

In mühevoller Kleinarbeit setzen die Künstler so Stück für Stück eine Art 3D-Auto-Puzzle zusammen. Im 1955er Mercedes-Benz 300 SLR wurden in elf Monaten 10.000 Stück Metall verbaut, und trotz des hohen Gewichts öffnen sich sogar die nachgebildeten Flügeltüren ähnlich wie beim Original. Weiters findet man dort einen Maserati GranTourismo, einen Lamborghini Aventador, und selbst ein Bugatti Veyron wurde so erschaffen. Aber nicht nur schnittige Sportwagen sind in der Galerie vertreten, ein ganz besonders Highlight des Museums ist der kleine Fiat 500.

Photo Credit: Gallery of Steel Figures