Video: Aston Martin testet sein Motorrad

Hä? Aston Martin und Motorrad? Falls ihr die Enthüllung der AMB 001 Ende letzten Jahres verpasst habt, seid ihr sicher gerade etwas verwirrt. Erst recht, wenn ihr das Preisschild gelesen habt: 108.000 Euro.

Text: Jakob Stantejsky / Fotos: Hersteller

So viel zahlt man allerdings nicht für alle 100 Exemplare, die gebaut werden, zusammen, sondern natürlich pro Stück. Dafür bekommt man das sogenannte „motorcycle of dreams“, wie die Briten das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit mit der englischen Motorradmarke Brough Superior titulieren. Der turbogeladene, 997 ccm große V2 mit seinen 180 PS ist definitiv nichts, was einem sonst im Motorrad-Alltag begegnet. Auch das Design mit der durchgezogenen Aluminium-Flosse und dem Karbon-Überfluss findet man garantiert kein zweites Mal auf der Straße.

Ob einem der prestigeträchtige Name, das spektakuläre Design und die technische Einzigartigkeit den wahrlich steilen Preis wert ist, muss man allerdings eh nicht selbst entscheiden. Denn schon lange bevor die AMB 001 Ende 2020 ausgeliefert wird, werden wohl alle Exemplare längst verkauft sein. Falls sie es nicht schon sind. Das Video ist trotzdem cool und beweist, dass das 180 Kilogramm schwere Eisen bei aller Extravaganz auch verdammt gut geht.