Rückblick und Vorschau

Alles neu bei Seat?

Das Jahr 2017 wird in die Geschichte von Seat Österreich als das bisher erfolgreichste der Marke eingehen. Erstmals wird ein Marktanteil von fünf Prozent erreicht werden und dank neuen, potentiellen Zugpferden wie dem Arona sind dem Wachstum keine Grenzen gesetzt. Doch wie sieht die nähere Zukunft von Seat in Österreich genau aus?

Text: Jakob Stantejsky

Wusstet ihr, dass Österreich Seats zweitstärkster Absatzmarkt in Europa ist, wenn man nach dem Marktanteil geht? An erster Stelle steht natürlich Spanien – noch, denn bei Seat Österreich haben sie sich die knapp über sieben Prozent Marktanteil der Iberer schon als nächstes Ziel auf die Fahnen geschrieben. Generell steht Seat zurzeit gut da bei uns: 2017 wurden 17.200 Autos verkauft, was absoluter Markenrekord hierzulande ist. Außerdem ist Seat auch in jedem Bundesland prozentuell gesehen stärker gewachsen als der Gesamtmarkt. Hauptverantwortlich sind dafür der Bestseller Ibiza, der Leon, der Ateca und auch der Alhambra, der Österreichs meistverkaufter Van ist. Eine interessante Entwicklung zeichnet sich in der Auswahl der Ausstattungsvarianten ab: So bestellen immer mehr und mehr Kunden die hochwertigste Stufe namens FR – bei vielen Modellen tatsächlich in der überwältigenden Mehrheit. Seat bewegt sich also weg vom Billiganbieter und die Käufer wünschen sich mehr Premium.

Dieser Trend kann Seat natürlich nur recht sein und dementsprechend stellen sich die Spanier auch für 2018 auf. Im Ibiza und im Arona kommen im Laufe des Jahres Erdgasantriebe, noch Ende 2017 hält Alexa für Android Einzug in die Seat-Flotte, Mitte des kommenden Jahres dürfen auch iOS-User mit der Dame plaudern. Das Angebot wird jedoch nicht nur aufgefächert und nach oben erweitert, wie etwa mit dem 150 PS-Diesel im Ateca, sondern auch die Kundenbasis wird nicht vergessen. So wird es den Ibiza auch in Zukunft in der Basisvariante nach Abzug aller Boni und eventueller Rabatte immer noch um knapp unter 10.000 Euro geben. Die Fast Lane-Produktion wird ausgeweitet, sodass bald noch mehr Modelle jederzeit in nur zwei Wochen ab Bestellung vor der Haustür stehen. Doch jetzt kommen wir zu den richtig feinen Neuigkeiten!

Vom Seat Leon Cupra R habt ihr wahrscheinlich schon gehört. Der schärfste Seat aller Zeiten wird im kommenden Jahr anrollen und 20 der 799 Exemplare werden nach Österreich geliefert, wobei die meisten schon verkauft sind. So geil die Schüssel auch sein mag, Überraschung ist sie keine mehr. Doch zwei davon haben wir noch auf Lager: Einerseits wäre da der Ateca Cupra, der im dritten Quartal 2018 das Licht der Welt erblicken wird – Seat bringt also einen waschechten Performance-SUV, nicht gerade ein dicht besiedeltes Feld abseits vom Premiummarkt. Auch in dieser Hinsicht agieren die Spanier also als Vorreiter und öffnen neue Wege für sich und ihre Kunden. Und last but not least wird im kommenden Sommer ein großer SUV enthüllt, der die Modellfamilie komplettieren und noch mehr Kunden von der Konkurrenz abfischen soll. Bilder und Infos gibt’s noch keine, aber ein neues, völlig eigenständiges Design wurde uns schonmal versprochen. Wir sind gespannt und werden den Weg der coolen Spanier weiterhin genau verfolgen.