Warpgeschwindigkeit

Dieser Ford GT knackte die 300 mph Marke in nur einer Meile!

Straßenzugelassene Serienfahrzeuge beißen sich an der 300 mph Marke (ca. 483 km/h) die Splitter aus. Ein Serienfahrzeug ist dieser Ford GT zwar nicht, straßenzugelassen aber sehr wohl. Was ihn zum schnellsten Auto macht, mit dem man auch Wochenendeinkauf erledigen darf.

Text: Maximilian Barcelli

Damit kommt das Tuningunternehmen M2K Motorsports dem schwedischen Hypersportwagenhersteller Koenigsegg zuvor. Die wollen mit dem neuen Jesko eben diese Marke knacken. Klappen soll’s dank irrer Leistung und wenig Gewicht, in den Simulationen hat er die 300 mph schon geknackt.

Der Ford GT von M2K Motorsports ist allerdings nicht nur in der virtuellen Welt schneller als 300 mph gefahren, sondern im realen Texas. Exakt erreichte das Monster mit mehr als 2.500 PS 300,4 mph, also 483,4 km/h. Und das innerhalb nur einer einzigen Meile. Übrigens: Der M2K Motorsports-GT sorgt nicht das erste Mal für Aufsehen. Schon vor ziemlich genau zwei Jahren sprintete das Biest auf fast 294 mph.

Allerdings braucht sich Koenigsegg nicht allzu sehr ärgern. Für einen offiziellen Rekordeintrag muss die Strecke nämlich auch wieder zurückgedüst werden, der Mittelwert aus den beiden Fahrten gilt dann. So gesehen ist der Agera RS also noch immer der schnellste Fisch im Becken. Außerdem ist dieser Ford GT ja auch alles andere als ein Serienfahrzeug – in zweierlei Hinsicht. Es gibt ihn nur einmal und modifiziert wurde er auch. Weniger beeindruckend ist sein Topspeed deshalb aber nicht.

Beitragsbild: © Turnpike Racing League / YouTube