Ausuferndes Auto, ausufernder Motor

V8-Power für den BMW X7

Die Jammerei über das Nichtvorhandensein eines V8-Benziners in der europäischen Motorenpalette des BMW X7 war nur von kurzer Dauer, denn die Münchner schießen nun den bärenstarken M50i nach.

Text: Maximilian Barcelli

Das dickste SUV von BMW ufert in sämtlichen Belangen aus: Er wiegt mit Selbstzünder rund 2,5 Tonnen, ist deutlich über fünf Meter lang, hat Platz für bis zu sieben Passagiere und quillt vor Luxus nur so über. Lediglich bei der Motorenauswahl blieb man „vernünftig“ – zumindest innerhalb Europas, außerhalb ist der 4,4 Liter große V8 mit 462 PS ja verfügbar.

Doch jetzt hat die Vernunft auch bei uns ausgedient, dem X7 (und X5) wird ein Motor eingepflanzt, der sich sehen lassen kann. Mit seinen 4,4 Litern Brennraum, acht Zylindern und zwei Turbolader passt das Aggregat zum X7 wie Romeo zu Julia. Der Output ist mächtig: 530 PS stehen zwischen 5.500 und 6.000 Umdrehungen an, das bullige Drehmoment von 750 Nm ist ab 1.800 Touren abrufbar.

Daraus resultieren Fahrleistungen, die mehr an einen Sportwagen erinnern – und nicht an einen 7-Sitzer. Eins, zwei, drei, vier, vierkommasieben – hundert.  Zum Vergleich: Der BMW M2 Competition steht den Paradesprint mit 4,2 Sekunden nur unwesentlich schneller, der handgerissene Porsche 911 der letzten Generation 991 weist sogar schwächere Beschleunigungswerte auf – zwar nur minimal schwächer, aber schwächer. Kurve darf halt keine kommen.

Wobei die Herren und Damen aus München auch in dieser Hinsicht alles getan haben, um das Dickschiff auch in der Kehre auf Kurs zu halten. So wurde nicht nur das Fahrwerk überarbeitet, auch die M Sportbremsanlage mit blau lackierten Sätteln beißt giftig zu und das M Sportdifferenzial verteilt die Kraft zwischen linkem und rechtem Hinterrad – beides geht aufs Haus!

Ein bisserl Serienmitgift darf man sich allerdings erwarten, ein Schnäppchen ist so ein X5 M50i nämlich nicht, ein X7 M50i schon gar nicht. Konkret werden für ersteren mindestens 116.900 Euro fällig, während sich für das Flaggschiff-SUV mit dem Flaggschiff-Motor 141.500 Euro vom Bankkonto verabschieden.