Vorfreude

Die neue A-Klasse: AMG und Cabrio?

Zwar wurde die neue Mercedes A-Klasse vor gar nicht allzu langer Zeit präsentiert, Geduld war allerdings noch nie unsere Stärke: So sehnen wir uns schon jetzt nach der AMG-Version des frischen Kompakten aus Stuttgart. Das Warten wird uns allerdings mit einem feinen Rendering versüßt.

Text: Maximilian Barcelli

Denn auf Basis dessen, was bereits bekannt ist (also von der Optik her eh alles), nahm sich der Künstler x-Tomi die neue A-Klasse zur Brust und designte diese zum AMG-Modell um. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Splitter und Spoiler, der matte Lack und die monströsen Felgen lassen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wenn wir dann noch an den rotzfrechen Sound und den enormen Vortrieb des letzten A45 AMG denken und diesen mit dem Rendering paaren, kommen wir so richtig in Fahrt.

Doch alles Gute fordert seinen Tribut, so auch dieses wunderschöne Design von x-Tomi. Der Künstler schießt nämlich ein zweites (und ein Drittes, das ist aber eh ganz fesch) Rendering nach – und das macht uns ein wenig sprachlos. Dürfen wir vorstellen? Das A-Klasse Cabrio! Wobei, der Idee können wir durchaus etwas Gutes abgewinnen. Immerhin bietet der größte Konkurrent des Sternes, BMW, mit dem offenen 2er ja auch ein Cabriolet für „untere“ Preisklassen an. Im Mercedes Regal müssen Freiluft-Junkies mindestens zur C-Klasse greifen. Mehrpreis: Fast 7.000 Euro bei ähnlicher Motorisierung (Vierzylinder-Benziner und beide 184 PS stark).

Eine Limousinenversion der frischen A-Klasse liefert x-Tomi auch schon und gibt somit einen Blick in die mögliche Zukunft. Denn laut Gerüchten wird neben dem CLA auch eine richtige A-Klasse-Limousine für den chinesischen und amerikanischen Markt gebaut werden.

Bilder: © x-Tomi