Warum auch nicht?

Bugatti Veyron als RWD-Version beim Donuts drehen

Der Bugatti Veyron setzt eigentlich auf Allradantrieb, doch umgebaut auf Heckantrieb sieht er nach noch mehr Spaß aus.

by Patrizia Zernatto

Umwandlung zum Hinterradantrieb

Las Vegas fehlt es an Supersportwagen nicht und um dort aus der Masse herauszustechen, muss man sich etwas Besonderes einfallen lassen. 

Die Luxus-Autovermietungsfirma Royalty Exotics in der Glücksspielmetropole Nevadas schnappte sich gemeinsam mit dem Team von Houston Crosta und Jesses Super Car Garage einen Bugatti Veyron und verpasste dem Supersportler ein neues Getriebe. Dabei wurden Räder, Bremsen und Aufhängung abgenommen, die Verkleidungen geöffnet und das Vorderachsdifferenzial samt Achsen entnommen – nur um dann alles wieder schön säuberlich zusammenzusetzen. Das Ergebnis sieht man im Video.

Das ist aber nicht der erste Allrad-Sportwagen, der so modifiziert wurde. Auch ein Lamborghini wurde bereits auf Hinterradantrieb getrimmt. Der Prozess war dabei bei beiden Fahrzeugen ähnlich.

Video Credit: Royalty Exotic Cars