Das große Lamborghini-Drag Race

Ein kleiner und ein großer Sportwagen in der Modellpalette – so hält es Lamborghini seit Anfang der 2000er. Doch weil sich mit diesen nicht das ganz große Geld verdienen lässt, erweiterte mit dem Urus 2018 ein – eh klar – SUV das Portfolio.

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Carwow via YouTube

Damit sich dieser noch lukrativer gestaltet, bedient er sich aus dem Konzernregal von VW – und zwar reichlich. Davon muss man kein Fan sein, aber immerhin sind Drag Races, in denen Lamborghini-Baureihen gegeneinander antreten, um einen Teilnehmer reicher: So misst sich der Urus in dem von Carwow durchgeführten Rennen gegen den Lamborghini Huracàn Performante sowie den Aventador SV an. 


Während der Huracán Performante von einem freiatmenden V10-Motor angetrieben wird, der 640 PS erwirtschaftet, peitschen den Aventador SV 750 Pferdchen nach vorne. Die schöpft zwar auch ein hochdrehender Saugmotor, allerdings mit zwei Zylinder mehr. Und sieht’s beim Urus aus?

Das Super-SUV wird von dem bekannten Vierliter-V8-Biturbo angetrieben. Dieser kommt beispielsweise auch in Porsche Panamera oder Audi RS Q8 zum Einsatz, im Urus bringt es das Triebwerk auf 650 PS. Wer von den drei Lamborghinis gewinnt (oder von den zwei – bleiben wir realistisch), seht ihr im Video! Davor noch ein kleiner Tipp: Beim dritten Versuch (ab Minute sechs) vermasselt der Huracán-Fahrer den Start einmal nicht …