Shaqille O’Neal hat eine Botschaft für Elon Musk

Tesla spaltet die Meinungen. Von verzückten Musk-Jüngern bis hin zu verbissenen Elektro-Hatern ist das ganze Spektrum bunt ausgefüllt. Nun mischt sich Shaquille O’Neal in die Debatte ein.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Getty Images

Die Basketball-Legende meldet sich allerdings weder mit verklärter Miene noch mit Schaum vor dem Mund, sondern hat nur eine Frage an Mr Musk: „Elon, you wanna make a big boy Tesla?“ Das Model S, an sich eigentlich kein Zwergenvehikel, bietet dem 2,16 Meter langen Shaq nämlich nicht mal annähernd genug Platz für seine endlosen Haxen. Der Einstieg in die großzügig bemessene Limousine gleicht hier eher einer Schlangenmenschen-Spezialübung.


Das Kuriose an der ganzen Geschichte: Shaquille O’Neal hat einst selbst ein Model S besessen! Wie er in der Embryohaltung auch noch autofahren können soll, kann man sich nicht so gut vorstellen. Aber gut, deswegen wohl „hat besessen“ in der Vergangenheitsform. Zum Glück gibt es für Riesen wie Shaq heutzutage solch praktische Autos wie den Cadillac Escalade.