So könnte der neue Abarth 500 aussehen!

Ein Klassiker: ums Eck tut sich Großes auf, Böses. Das lässt zumindest die Akustik in Form von einem sonoren, garstigen Motorsound vermuten. Der geneigte Automobilist blickt also gebannt und in freudiger Erwartung zurück. Und was flitzt daher? Ein Abarth 500! Solche Momente wird der neue Cinquecento nicht mehr – zumindest vorerst!

Die neue Generation des Fiat 500

Text: Maximilian Barcelli / Bilder: X-Tomi, Hersteller

Denn im Zuge des Generationenwechsels (nach 13 Jahren!) ist der Fiat 500 zum E-Auto mutiert. Ob auch Versionen mit Ottomotor folgen, ist unklar. Warum das schade wäre? Beweisstück Nummer A-barth! Immerhin bringen die kleinen, giftigen, sympathischen Knallerbsen Farbe ins oftmals allzu graue Leben. Selbst, wenn sie in Weiß lackiert sind – so wie der Abarth 500, der auf dem Rendering von X-Tomi zu sehen ist. Der Künstler nahm sich die neue Generation zur Brust, schärfte den Kühlergrill nach, verlieh ihm einen kleinen Front-Splitter sowie neue Felgen, ersetzte das 500- durch das Abarth-Logo und verpasste ihm zusätzlich einen sportlichen Anstrich samt Beklebung. Ein Bild, das man fast hören kann.