Zukunftsmusik

Dieses (fiktive) BMW M8 Gran Coupé sieht messerscharf aus

Mittlerweile ist die neue 8er-Reihe von BMW fast komplett. Nach Coupé und Cabrio, deren M-Versionen sowie dem Gran Coupé fehlt nur noch das M-Fabrikat von letzterem. X-Tomi gibt schon jetzt eine Aussicht auf das M8 Gran Coupé.

Text: Maximilian Barcelli

Das Johannesevangelium aus dem Neuen Testament suggeriert zwar, dass „im Anfang das Wort war“ und dass dieses „bei Gott war“, tatsächlich war am Anfang aber ein BMW Concept 8 gefolgt von einer Studie zum 8er Gran Coupé. Woraufhin es einige Zeit später Licht ward und 8er Coupé und Cabrio endlich präsentiert wurden. Es ging häppchenweise weiter: Rund acht Monate später kredenzte man uns die Spitzenversionen M8 Coupé und Cabrio. Kurze Zeit später wurde dann auch die Serienversion des Gran Coupés entschleiert – von dem jetzt nur noch die Haudraufversion der M GmbH fehlt.

Wie lange wir auf das BMW M8 Gran Coupé warten müssen, ist unklar. Ebenso unklar ist die Optik des Viertürers. Dankbarerweise bietet der Autorenderer X-Tomi einen Blick in eine mögliche Zukunft und designt das 8er Gran Coupé zum M8 (orange) um. Wie messerscharf dieses vermutlich aussehen wird, zeigt allerdings schon BMW selbst – und zwar mit dem M850i xDrive Gran Coupé (silbern), der an sich ja auch nicht von schlechten Designer-Eltern ist. Weniger spekulieren müssen wir in Sachen Motor: Der Münchner wird wohl den 4,4-Liter-V8 unter der Haube tragen, der bereits im M8 Coupé und Cabrio bis zu 625 PS leistet. Damit sollte man Porsche Panamera und Mercedes-AMG GT 63 S jedenfalls herausfordern können.

Bilder: © X-Tomi (1), BMW (2)