“Active Lifestyle”

So kann sich der Urus als Offroader sehen lassen

Mit diesem Lamborghini Urus könnten wir dank des speziell entwickelten Offroad-Pakets und der speziellen All-Terrain-Reifen wirklich jedes Gelände bearbeiten.

by Patrizia Zernatto

Italienischer Offroad-Fun

Ein neues Offroad-Paket ermuntert Besitzer dazu, ihren Urus so richtig schmutzig zu machen: Der Lamborghini Urus ist dafür bekannt, das schnellste SUV der Welt zu sein. Während der Jeep Trackhawk mehr Kraft hat, kann der Urus eine beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h erreichen. Es ist im Wesentlichen ein Supersportwagen in SUV-Kleidung. Mit dem optionalen Offroad-Paket kann man das Super-SUV allerdings zu einem echten Offroader machen, der verschiedene Gelände- und Untergrundtypen problemlos bewältigt.

Der mit dem Offroad-Paket ausgestattete Urus zeichnet sich durch sein spezielles Design optisch aus. Die Stoßfänger erhalten Stahlverstärkung, während die Endrohre mit gebürstetem Stahl versehen wurden. Außerdem kann der Urus auch weiter angehoben werden, wodurch die Gesamthöhe des Fahrzeugs erhöht wird und er bei maximaler Fahrhöhe einen Anflugwinkel von 27,9 im Vergleich zu 20,3 Grad des Basiswagens erreicht.
Das SUV erhält auch einen Metallunterbodenschutz, um ein schnelleres Klettern an steilen Hängen und ein maximales Überholen von Hindernissen zu ermöglichen. Die Dachreling ist ebenfalls im Paket enthalten, sodass Besitzer ein Fahrrad oder die Ski- und Snowboardausrüstung montieren können. Die zusätzlichen Offroad-Modi erweitern auch die Anzahl der Fahrmodi: Der neue Sabbia-Modus maximiert die Leistung beim Fahren auf Dünen-, Sand- oder Kiesflächen, während der Terra-Modus ein maximales Hindernisüberfahren auch auf sehr rauhen Geländeflächen sicher ermöglicht.

Da das SUV beim Geländefahren leicht schmutzig werden kann, hat Lamborghini auch ein Waschpaket für Scheibenwischer und Scheinwerferwaschanlage mitgeliefert – man würde denken, dass diese Option eigentlich zum Standard gehört.

Video Credit: Lamborghini