Rundumerneuerung für TT und R8

Audi Sport Performance Parts: Alles neu

Eurem Audi TT oder R8 fehlt es an Dynamik? Kein Problem, denn die Ingolstädter offerieren ab Spätsommer 2017 die Audi Sport Performance Parts.

Text: Maximilian Barcelli

Man ist schon ein armer Hund, wenn man da mit seinem, in die Jahre gekommenen (doch nicht minder grandiosen), Audi R8 auf der Nordschleife herumkrebst und all die frischen Lambos, Ferraris und Porsches vorbeiziehen. Die Power im Motor wäre ja generell vorhanden, doch was bringt eine fulminante Beschleunigung, wenn der Abtrieb zu gering und die Bremsleistung zu schwach ist?

Ähnliche Not im Audi TT RS: Man trottet mit 250 km/h auf der leeren deutschen Autobahn herum. An und für sich schon ein stolzes Tempo, lassen es die Bedingungen allerdings zu, wären so 20, 30 km/h mehr auch ganz praktisch.

Für all diese Weltprobleme bieten die Ingolstädter jetzt die ultimative Lösung an: Die Audi Sports Performance Parts bringen optische und aerodynamische Modifikationen mit sich und lassen TT und R8 in neuem Glanz erstrahlen. So gibt es für den R8 neue Bremsbelege, während der TT auf Wunsch eine neue Bremskühlung verpasst bekommt. Den zwei Sportlern aus dem Hause Ingolstadt gönnt man auch neue Felgen, die nicht nur dominanter aussehen, sondern beide Fahrzeuge leichter machen. Und wem der TT dann immer noch zu schwer ist, der verabschiedet sich einfach von der Rückbank und lässt stattdessen ein Strebenkreuz einbauen. Das Leistungsgewicht verbessert sich also auch. Und weil wir vorher über den TT auf der Autobahn geredet haben, wär’s beim Kauf der RS-Version verabsäumt hat, den Wagen auf 280 km/h freizuschalten, der kann dies jetzt auch im Nachhinein erledigen.

Nach dem Motto „Mehr ist mehr“ legen die Ingolstädter auch am Exterieur Hand an. Neue Body-Kits verbessern die Aerodynamik und legen, was aggressives Auftreten angeht, noch mal eins drauf. Ein mächtiger Heckspoiler trägt ebenfalls zum neuen Look bei und verstärkt den Abtrieb beider Fahrzeuge erheblich.

Und damit man bei der Fahrt auch ja nicht vergisst, dass man für die Rundumerneuerung auch einiges hingelegt hat (wieviel der Spaß kostet ist noch nicht bekannt, wir gehen jetzt aber mal davon aus, dass es kein Geschenk der Ingolstädter sein wird), zieren neue Elemente das Cockpit. Vom Sportlenkrad mit Alcantara-Bezug und roter 12-Uhr-Markierung, bis hin zu Carbon-Schaltwippen (oder der fehlenden Rückbank), dezent sind die Erkennungsmerkmale der Audi Sports Performance Parts nicht und sowohl Exterieur als auch Interieur lassen einem stets über die neugewonnene Dynamik wissen.