Alt gegen neu: AMG A 45 S vs. A 45 AMG

Kräftemessen in der Kompaktklasse: Mit dem A 45 S hat Mercedes-AMG nicht nur den stärksten Serien-Vierzylinder am Markt, sondern auch gleich den stärksten Kompaktsportler (insofern man den M2 CS außen vor lässt). Entthront hat er den Audi RS 3. Wie schlägt sich der bereits drei Jahre alte Ingolstädter gegen den neuen König der Kompakten? Und kann der alte A 45 AMG mit dem neuen halbwegs mithalten?

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Archie Hamilton Racing via YouTube

Fragen, die nun von Rennfahrer Archie Hamilton beantwortet werden. Der hat sich nämlich einen brandneuen Mercedes-AMG A 45 S zugelegt und lässt ihn gegen den Audi RS 3 sowie den alten A 45 AMG in einem Drag Race antreten. Aber der Reihe nach.

Vor dem neuen A 45 S war der RS 3 klarer Leistungskaiser im Segment. Nach dem Facelift 2017 erstarkte der Turbo-Fünfzylinder auf gerade 400 PS, die ihn in nur 4,1 Sekunden auf Tempo 100 wuchten. Auch die damalige AMG A-Klasse war ihm mit 381 PS unterlegen – zumindest am Papier.

Mit der neuen A-Klasse hielten freilich neue AMG-Boliden Einzug in die Welt der Hot Hatches. Zuerst der A 35 mit 306 PS, dann der A 45, der es als S auf satte 421 PS bringt. Am Papier darf sich also wieder Daimler als König der Kompakten betiteln. Wie es in der Realität aussieht, verrät euch das Video! So oder so muss sich die Konkurrenz der Ingolstädter auf Nachschlag gefasst machen, denn die brandneue Audi A3-Generation wurde eben präsentiert. Somit wird sich der neue RS 3 nicht mehr lange bitten lassen.

Hier geht’s zum Test des Mercedes-AMG A 45 S …  

… und hier zum Audi RS 3-Bericht.