Matthias Malmedie will es wissen

Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain 4×4² Prototyp in Aktion

Matthias Malmedie ist mit dem verrückten Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain 4×4² Prototyp im Gelände unterwegs und erfährt, wie er entstanden ist.

by Patrizia Zernatto

Drehbuchreife Geschichte

Der Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain 4×4² Prototyp sieht nicht nur ungewöhnlich aus, er hat auch eine ganz besonders verrückte Entstehungsgeschichte: Mercedes-Entwicklungsingenieur Jürgen Eberle hatte 2016 die aberwitzige Idee, die G-Klasse 4×4² mit der E-Klasse zu kreuzen und machte sich dann heimlich nach Feierabend ans Werk. Doch selbst ein Profi braucht bei einem solchen Projekt Hilfe und so packten insgesamt 20 Kollegen aus den Bereichen Design, Konstruktion, Werkstatt und Versuch bei der Umsetzung mit an. Selbst der Chefingenieur der E-Klasse war mit von der Partie.  

Diverse Eigenkonstruktionen halfen bei der Überwindung aller Probleme, wie etwa, dass die Portalachsen der G-Klasse nicht unter die E-Klasse passten, und nach vielen Stunden der Entwicklung stand ein Auto mit ganzen 42 Zentimetern Bodenfreiheit, einem Böschungswinkel von 35,8°/35,6°, einem Rampenwinkel von 31,7° und einer Wattiefe von 50 Zentimetern auf der Matte.

Die Geburt einer neuen Fahrzeugklasse war das Ergebnis, doch Preise gibt es vom E-Klasse All-Terrain 4×4² nicht, denn die Serienproduktion ist noch in weiter Ferne.

Video Credit: Mercedes-Benz Deutschland