News

Rätselraten: Welcher BMW wird der erste elektrische M?

Dass die Apokalypse unvermeidlich ist, wissen wir mittlerweile seit einiger Zeit. Nicht die, wo die Welt mit Getöse untergeht. Sondern die, bei der ein Fahrzeug der M GmbH flüsterleise anrollt. Jetzt gibt es erste konkrete Informationen zur Elektrowerdung des stärksten Buchstabens des Planeten.

Dass der kommende, rein elektrische BMW i4 eine M-Version oder zumindest eine M Performance-Variante bekommen soll, ist schon seit einiger Zeit bekannt. Doch im aktuellen Geschäftsbericht der M GmbH wird nun offiziell angekündigt: „Während des Jahres 2021 wird die BMW M GmbH erstmals ein elektrisch angetriebenes Auto präsentieren.“ Somit liegt zwar ein Zeitrahmen für den Anfang vom Ende vor, aber das Wie und vor allem Was bleiben ein Rätselraten.

Denn es ist nicht gesagt, oder zumindest nicht offiziell bestätigt, dass eine Abwandlung des i4 tatsächlich auch das erste alternativ angetriebene M-Modell wird. Naheliegend wäre es dennoch. Denn einerseits wurde immerhin schon verlautbart, dass so etwas in der Art kommt. Und andererseits gäbe es da ja verschiedene Varianten, die mehr oder weniger leicht umzusetzen wären. Schließlich muss ja nicht gleich eine Generalüberholung à la M2 oder M5 anstehen, sondern vielleicht feilt die M GmbH auch nur ein wenig an der Kraft des Motors oder dem Fahrwerk … das wäre dann zwar kein reiner, echter M, aber heutzutage klatschen diverse Hersteller sowieso mit Vorliebe ihr Sportemblem auf jedes mögliche Modell. Ein wirklich voll auf Krawall gebürstetes Elektroauto wäre jedenfalls hochinteressant und ein M-würdiges Projekt. Den Motor nur neu zu programmieren … na ja, das wäre eher unterwältigend.

Eine andere Variante wäre der iX, der quasi das SUV-Pendant zum i4 darstellt. Performance-SUVs erfreuen sich großer Beliebtheit, E-SUVs ebenso, wieso also nicht beide Welten vereinen? Alternativ dazu könnte man sich auch den iX3 noch vorstellen. Schließlich gibt es den Verbrenner-X3 schon als M, wieso also nicht ein paar Features auf die E-Version kopieren und es gut sein lassen? Wäre zwar auch nicht die aufregendste Variante, aber was soll man tun?

Bleibt noch die Möglichkeit, dass „elektrisch angetrieben“ nicht gar so eng zu verstehen ist und auch Hybride in Frage kommen. Dass die M GmbH dem M3 plötzlich einen zusätzlichen Elektromotor verpasst, darf allerdings getrost ins Reich der Fantasie verbannt werden. Einen der neueren Hybride zum M zu machen, so à la M545e, klingt schon eher wahrscheinlich. Für mehr Aufsehen würde aber definitiv eine rein elektrische Variante sorgen, daher gehen wir eher davon aus. Aber wie gesagt, derzeit handelt es sich um Rätselraten, am ehesten deuten die Zeichen noch auf eine Art Mi4 oder i4 M hin. Mehr erfahren wir jedenfalls noch dieses Jahr, wenn BMW sein Versprechen hält. Apropos, das Wort „präsentieren“ ist sicher nicht zufällig gewählt. Kann gut sein, dass wir die elektrische M-Premiere schon dieses Jahr zu sehen bekommen, der Marktstart muss deshalb aber noch lange nicht erfolgen.

zeige mehr

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"